Baumwiese um acht Bäume reicher

Aktion Crimmitschau sucht weitere Orte zum Pflanzen

baumwiese-um-acht-baeume-reicher
Kristin Ragowski und Robby Wolf pflanzten am Samstag eine Eiche. Foto: Thomas Michel

Crimmitschau. Die Baumwiese an der Bebelstraße in Crimmitschau füllt sich weiter. Vergangenen Samstagvormittag konnten insgesamt acht Bäume von Bürgern gepflanzt werden. Sie entschieden sich für drei Eichen, vier Blutbuchen und eine Rotbuche. Mitarbeiter des Baubetriebshofes haben die Pflanzaktion unterstützt.

Damit stehen nun 62 Bäume auf der Baumwiese. Bereits seit 2012 gibt es die Pflanzaktion. Daran beteiligen sich Firmen, Vereine und Feuerwehren. Die Anlässe, um einen Baum zu pflanzen, sind dabei unterschiedlich. Das reicht von einem Jubiläum bis zum Gedenken an einen Verstorbenen.

Standort-Debatte

In der Vergangenheit schob die CDU-Stadtratsfraktion schon mehrfach eine Standort-Debatte an. Ulrich Wolf (CDU) regte an, dass die Baumspenden auch als Ersatz für städtische Bäume in die bestehenden Parkanlagen in Crimmitschau kommen können. Dafür würden Sahnpark, Bismarckhain oder Zöffelpark infrage kommen.

Oberbürgermeister Holm Günther (Für Crimmitschau) teilte zur Sitzung des Stadtrates im März mit, dass der Vorschlag aufgenommen und geprüft werden soll. Bisher ist allerdings unklar, welches Ergebnis es dabei gab.