Beamte warnen vor neuer Betrugsmasche

Polizei Senior soll für Messer-Set zahlen

beamte-warnen-vor-neuer-betrugsmasche
Foto: Thomas Schmotz

Werdau. Die Polizei warnt vor einer neuen Betrugsmasche, mit der Senioren um ihr Geld gebracht werden sollen. Einen aktuellen Fall gab es am Mittwochvormittag in Werdau. Dort war ein Mann gegen 10.30 Uhr mit seinem Rollator auf der Plauenschen Straße unterwegs, als eine schwarze Limousine neben ihm anhielt und er von der Beifahrerin nach dem Weg gefragt wurde. Anschließend schenkte ihm die Unbekannte einen Rasierer und ein Messer-Set.

Als der 76-Jährige aus Anstand der Frau etwas Geld für die Sachen gab, verwies diese nun auf die Hochwertigkeit der überreichten Waren und verlangte mehr Geld. Als sich der Senior der Situation bewusst wurde, wollte er das Geschäft rückgängig machen, worauf die mutmaßliche Betrügerin nicht reagierte. Daraufhin verließ der Mann den Ort und die schwarze Limousine fuhr in unbekannte Richtung.

"Unbekannte sprechen insbesondere Senioren auf der Straße an und fordern für minderwertige Sachen hohe Bargeldsummen. Auf solche Ansinnen sollte man möglichst nicht reagieren und bei Hartnäckigkeit die Polizei verständigen", sagt Polizeisprecher Oliver Wurdak.

Wer nähere Hinweise zu der Unbekannten beziehungsweise deren Fahrzeug geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Ruf: 03761 7020.