• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Bedarf steht nicht fest

Bildung Betreuungsschlüssel verändert sich

Werdau. 

In den nächsten Jahren verändert sich der Personalschlüssel für die Betreuung in den Kindertagesstätten. Das wird vor allem in den Krippen zu spüren sein, wo sich bisher ein Erzieher um sechs Kinder kümmert. Die Zahl verändert sich auf 5,5 Kinder (2017) und fünf Kinder (2018). Auch im Kindergarten gibt es eine Veränderung von 13 Kindern (2015) auf zwölf Kinder (2018).

Darauf muss sich unter anderem auch die Stadtverwaltung in Werdau einstellen. Sie betreibt selbst fünf Kindertagesstätten. Der Mehrbedarf an Personal, der durch die Veränderung der Schlüsselzahlen entsteht, kann jetzt aber noch nicht ermittelt werden. "Der Bedarf wird stets prognostisch für zwei bis drei Monate im Vorfeld berechnet", sagt Rathaussprecher André Kleber. Die Entwicklung hänge schließlich von vielen Faktoren ab: Wie viele Anmeldungen liegen vor? Wie viele Betreuungsstunden werden für die jeweiligen Kinder angemeldet? Ist zusätzlicher Integrationsbedarf vorhanden?

Zudem machen sich die Verantwortlichen im Rathaus auch keine Sorgen aufgrund einer möglichen Suche nach neuen Erzieherinnen. "Sie war in der Vergangenheit nicht schwierig", sagt Kleber. hof



Prospekte