Behindertenbeirat setzt sich für Verbesserungen ein

Integration Landkreis Zwickau wird in behindertenpolitischen Fragen beraten

behindertenbeirat-setzt-sich-fuer-verbesserungen-ein
Foto: Thomas Schmotz

Landkreis Zwickau. Ab sofort steht Christine Venzmer als Geschäftsführerin des Behindertenbeirates des Landkreises Zwickau für alle Anliegen und Probleme, welche die Mitglieder des Behindertenbeirates erreichen sollen, als Ansprechpartnerin unter der Rufnummer 0375/4402-21059 oder per E-Mail unter zur Verfügung. Wie sie informiert, wird sich der Beirat sechs Mal im Jahr in öffentlicher Sitzung, stets 17 Uhr, in der Regel im Seniorenbüro, aktiv ab 50 e.V. in Zwickau treffen.

Integration von Menschen mit Behinderungen

Die Termine für das kommende Jahr stehen bereits fest. Die nächste Sitzung wird der 10. Oktober sein. Der Behindertenbeirat des Landkreises Zwickau beruht auf Beschlüsse des Kreistages des Landkreises Zwickau und konstituierte sich am 16. Mai.

Seine Arbeit soll dazu beitragen, die Integration von Menschen mit Behinderungen weiter zu fördern und damit ihre Lebensverhältnisse zu verbessern und das inklusive Denken im Landkreis anzuregen. Er greift aktuelle Themen der Behindertenpolitik auf und berät den Landkreis zu behindertenpolitischen Fragen.

Teilhabe am Leben verbessern

Derzeit steht der Teilhabeplan des Landkreises Zwickau 2017 bis 2021 auf der Agenda. Der Behindertenbeirat möchte für betroffene Bürger die Teilhabe am Leben verbessern, den barrierefreien Ausbau befördern, für alle Menschen mit Behinderungen mehr Mobilität erreichen und die Öffentlichkeit und Entscheidungsträger für die Belange von Menschen mit Behinderungen sensibilisieren.

Zudem will er die Zusammenarbeit der Vereine und Verbände untereinander unterstützen und die Kreisverwaltung zu behindertenpolitischen Problemen beraten.