Behinderung ist kein Handicap

Inklusion Arbeitsagentur hilft

Vom 30. November bis zum 4. Dezember läuft die bundesweite "Aktionswoche für Menschen mit Behinderung" der Bundesagentur für Arbeit. Das Ziel dieser Aktionswoche ist es, eine verstärkte Aufmerksamkeit für Eingliederungs- und Beschäftigungspotentiale behinderter Mitbürger zu generieren. Die Arbeitsagentur Zwickau, die sich bereits im fünften Jahr an der Initiative beteiligt, will bei Arbeitgebern Aufklärungsarbeit hinsichtlich des hohen Anteils an qualifiziertem Fachpersonal unter den Menschen mit Handicap leisten. Der Leiter der Zwickauer Geschäftsstelle, Andreas Fleischer, erläutert: "Viele gesundheitliche Einschränkungen sind im Arbeitsleben kaum spürbar, und für die meisten Handicaps gibt es gute Hilfsmittel, die eine Berufstätigkeit unterstützen." Daher werden die Vermittler des Rehabilitanden- und Schwerbehindertenbereichs sowie des gemeinsamen Arbeitgeber-Services von Arbeitsagentur und Jobcenter Zwickau bis Ende dieser Woche verstärkt Arbeitgeber über Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung informieren. Ziel der konzertierten Aktion ist, Vorbehalte bei Arbeitgebern der Region weiter abzubauen. Dies gelte es besonders angesichts der im bundesweiten Vergleich relativ niedrigen regionalen Arbeitslosenquote von 6,5 Prozent zu verdeutlichen: über 2.000 Stellen sind derzeit nicht besetzt. Zwar beurteilt Fleischer absolute Chancengleichheit für Menschen mit Handicap als nicht realistisch, da sie im Durchschnitt länger arbeitslos sind, aber "am passenden Arbeitsplatz sind behinderte Menschen genau so leistungsfähig wie nichtbehinderte".