Bei ihr lernten die Kleinsten

Aktion Ehemalige Erzieherin bringt Kindern Schlittschuhlaufen bei

bei-ihr-lernten-die-kleinsten
Petra Göschel will die Schlittschuhe nicht an den Nagel hängen. Foto: Ludmila Thiele

Zwickau. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge blickt die Lichtentannerin Petra Göschel auf das nahende Ende der diesjährigen Saison auf der Zwickauer Eisbahn auf dem Platz der Völkerfreundschaft. "So viele Kurse und so viele Teilnehmer wie in diesem Jahr hatten wir noch nie. Das Interesse war so groß, dass wir die Kurse sogar auf Sonntage gelegt haben, um alle berücksichtigen zu können", sagt die ehemalige Erzieherin, die 2009 mit ihrem Tanzpartner sächsische Eistanz-Meisterin war.

In dieser Eislaufsaison hat sie mindestens 50 Jungen und Mädchen das Eislaufen beigebracht. "Jetzt bin ich natürlich etwas traurig, dass die Zeit mit den Kindern so schnell vorbei ist", sagt Göschel, die vom 3. Dezember bis zum letzten Sonntag in jeweils vier 90-minütigen Einheiten pro Woche Eislaufkurse für Anfänger gegeben hatte. "Es gibt bei mir keine ,Banden-Kriecher'. Ich bin wirklich sehr stolz auf die Erfolge, die die Kinder in dieser Zeit erreicht haben."

Alle bekommen von ihr eine Pinguin-Medaille als Anerkennung, denn die meisten machten bei ihr die ersten Schritte auf dem Eis. So wie die kleine Eisprinzessin Marie. Mit vier Jahren war sie die Jüngste und vielleicht auch die Talentierteste. "Es ist unglaublich, wie die Kleine jetzt auf dem Eis flitzt. Und das Schöne: ihre Mutti will im nächsten Jahr sogar mitmachen", sagt die 64-Jährige, die selbst von Kindesbeinen an Schlittschuhe läuft.

"Ich will meine Begeisterung für die tolle Sportart Eiskunstlauf, die meiner Meinung nach zu wenig Beachtung in der Öffentlichkeit bekommt, an Kinder aber auch in ihre Eltern weitergeben. Deswegen wünsche ich mir, dass im nächsten Winter mehr Eltern bei unseren Kursen mitmachen, denn es sind Eltern-Kinder-Kurse. Und die Kinder verlieren schneller ihre Angst, wenn Eltern mitlaufen", so Göschel.