• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Beim Heimspiel Erfolg auf ganzer Breite

MOTORSPORT Alle Siege gingen an Fahrer vom AMC Sachsenring

Mülsen. 

Mülsen. Zwei Wochen nach dem Saisonauftakt der Mini- und Pocket-Biker im baden-württembergischen Bopfingen stand für die jüngsten sächsischen Talente bzw. die dem AMC Sachsenring angehörigen Fahrer und Fahrerinnen ihr Heimrennen in der Arena E in Mülsen auf dem Programm.

 

Mini-Biker zeigten großen Sport

Dabei erzielte der Lichtenauer Richard Irmscher in der neuen und mit den leistungsstärksten Mini-Bikes ausgetragenen Klasse namens Ohvale einen blitzsauberen Doppelsieg. Der Glauchauer Fillin Lorenz war als Pocket-Bike-Meister 2020 (Klasse BLATA) zu den Mini-Bikes aufgestiegen und durfte für seinen dritten Platz im ersten Rennen erstmals auf ein Mini-Bike-Podest. Etwas begünstigt war dieser zwar, durch eine gegen den ursprünglich Zweitplatzierten verhängte Zeitstrafe, aber Pokal ist Pokal. Im zweiten Lauf wurde er Vierter, diesmal nach einer Disqualifikation eines Mitbewerbers. Manuel Kröner aus Werdau belegte die Plätze sieben und sechs. Die ebenfalls für den AMC-Sachsenring startende Luna Köckritz aus dem Ebersbacher Ortsteil Lauterbach im Landkreis Meißen wurde im ersten Lauf Vierte und schied im zweiten nach einem Sturz aus.

Die Rennen der Klasse Mini Bike Nachwuchs war nichts für schwache Nerven. Hierbei lieferten sich die beiden AMC-ler Fynn Kratochwil aus Mühlhausen und Anina Urlaß aus Hohndorf bei Stollberg zwei beinharte Duelle, bei denen der Thüringer beide Male knapp die Oberhand über die Polesetterin behielt.

Ebenfalls einen Doppelsieg, jeweils mit deutlichem Vorsprung, feierte bei den Mini Bike Einsteigern Jason Rudolph aus St. Egidien. In beiden Rennen fuhr Smilla Göttlich aus Eibau als Zweite über den Zielstrich. Der ebenfalls als Pocket-Bike-Meister 2020 (Klasse GRC) aufgestiegene Danny Hinkelmann aus Königsfeld wurde einmal Sechster und einmal Fünfter. Die Lichtensteinerin Amy Zmarzly belegte zwei Mal den zehnten und Linn Vogel aus Neukirchen bei Chemnitz zwei Mal den zwölften Platz.

 

Auch die Kleinsten mit 100 Prozent Ausbeute

Bei den noch kleineren Pocket Bikes teilten sich Phil Claußnitzer aus Deutschneudorf und Ole Säuberlich aus Bad Blankenburg die Laufsiege. Paul Weinhold aus Dresden wurde beide Male Dritter vor Till Trinks aus Meerane und dem Chemnitzer Lenny Jentsch. Für alle Kategorien stehen im weiteren Saisonverlauf noch sieben Veranstaltungen á zwei Rennen auf dem Programm.