• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz
Westsachsen

Bemalte Enten schwimmen um die Wette

AKTION Erster Kreis-Kino-Tag an der Koberbachtalsperre

Langenhessen. 

Langenhessen. Nicht nur für Kreisjugendfeuerwehrwart Enrico Stritzl war die Premiere des Kreis-Kino-Tages an der Koberbachtalsperre ein absoluter Erfolg. "Ich hätte nie gedacht, dass die Geschichte so einen Spaß machen kann", meinte der Mann aus Niederalbertsdorf, welcher den rund 400 Kindern und und Jugendlichen aus den Jugendfeuerwehren des Zwickauer und Chemnitzer Landes am letzten Tag der Sommerferien noch ein richtiges Erlebnis bereitet hatte.

"Die Idee zum Kreis-Kino-Tag haben wir uns von einem anderen Landkreis abgeguckt, aber durch das Autokino und die Koberbachtalsperre konnten wir ein eigenes Programm auf die Beine stellen", freute sich Enrico Stritzl. Der Feuerwehrnachwuchs und ihre Betreuer nutzten die Möglichkeiten am Strandbad der Talsperre mehr als zur Genüge, nebenbei bereiteten die Mädchen und Jungen aber auch ihre großen Gummienten für das geplante Rennen auf der Talsperre vor. Mit speziellen Stiften wurden die Enten mehr oder weniger verziert.

Ortmannsdorfer Ente gewinnt

Beim Rennen selbst mussten die Enten mit Wasserkraft befördert werden, wobei die Schiedsrichter alle Hände voll zu tun hatten. Kurz vor dem Ziel der knapp 50 Meter langen Rennstrecke wurde die Situation mächtig unübersichtlich, so dass die Jury auf Abbruch und Neustart entschied. Beim zweiten Rennen griffen die Schiedsrichter etwas härter durch. Am Ende kam die Ente aus Ortmannsdorf als erstes in Ziel, die "Tiere" aus Stangendorf und Lauterbach kamen auf die Plätze.

Beim Kreis-Kino-Tag spielte freilich auch das Autokino eine Rolle. Kino-Chef Andreas Osse reservierte seine dritte Leinwand für den Feuerwehrnachwuchs und präsentierte am Abend den Streifen "Hotel Transsilvanien 3".



Prospekte