Über 5700 Besucher bei begehrten Lego-Steinen

Bilanz Freude über internationale Gäste in Glauchauer Ausstellung

Glauchau. 

Glauchau. 5748 Besucher haben in der Vorweihnachtszeit einen Blick in die Weihnachtsausstellung der Lego-Steine in Glauchau geworfen. Das teilten die Organisatoren der Schau, die nun schon zum 18. Mal stattfand, mit. Damit konnte ein neuer Besucherrekord aufgestellt werden.

"Die Ausstellung selbst war ein riesiger Erfolg. Nicht nur die Anzahl der Besucher ist umwerfend, sondern auch woher die vielen Gäste kamen", sagt Organisator Maik Schenker. Das Gästebuch wurde in diesem Jahr wieder rege genutzt. Dort gibt es unter anderem Einträge von Gästen aus Spanien, aus Den Haag und aus Rom. Am letzten Ausstellungswochenende musste sogar noch ein neues Buch ausgelegt werden, weil das alte Gästebuch voll war.

Wieder einmal Kind sein

"Ihr schafft es hier in Glauchau, dass man als Erwachsener wieder einmal Kind sein darf. Und dabei leuchten die Augen der Gäste." Die Aussage sei ein Grundtenor, den Maik Schenker in Gesprächen immer wieder hörte und im Gästebuch mehrfach lesen konnte. Bei den Kindern sei das nicht viel anders. Sie tauchen ein in die bunte Welt der Steine und man sieht wie sie überlegen, das eine oder andere Modell nachzubauen.

Nach der anstrengenden Vorweihnachtszeit legen die Familien Schenker und Weise, die gemeinsam die Schau gestalten, nun erst einmal eine kleine Verschnaufpause ein. Sie können die Weihnachtsausstellung der Lego-Steine nur organisieren, da René Heber als Inhaber des Sparlandes und des Spielzeuglandes die Räume kostenlos zur Verfügung gestellt. Im Dezember 2019 soll es eine Neuauflage geben.