Bescheiden gelebt: Älteste Werdauerin wird 108!

Würdigung OB Czarnecki lässt sich die Gratulation nicht nehmen

bescheiden-gelebt-aelteste-werdauerin-wird-108
Stefan Czarnecki hat Johanna Schmiedel zum 108. Geburtstag gratuliert. Foto: Frenzel

Werdau. Schöner Termin für Oberbürgermeister Stefan Czarnecki (CDU): Er hat am Montagnachmittag der ältesten Einwohnerin von Werdau gratuliert. Johanna Schmiedel feierte ihren 108. Geburtstag. Der Stadtchef brachte einen Blumenstrauß und eine Glückwunschkarte vorbei. Zudem wurde mit einem Glas Sekt im Seniorenheim am Werdauer Brühl angestoßen. Am Sonntag soll dann eine etwas größere Feier mit der ganzen Familie von Johanna Schmiedel im italienischen Restaurant auf dem Markt steigen.

Wie lässt sich so ein stolzes Alter erreichen? Aus Sicht von Sohn Gerald Schmiedel gibt es dafür zwei Gründe. "Einerseits die Veranlagung durch die Gene und andererseits das bescheide und einfache Leben von meiner Mutti", sagt Gerald Schmiedel, der 1940 als einziger Sohn der Jubilarin geboren wurde.

Johanna Schmiedel hat früher als Schneiderin für Herrenbekleidung gearbeitet. Für eine Anzughose bekam die Heimarbeiterin damals 3,63 Mark. 1969 ist Johanna Schmiedel in den Ruhestand gegangen. In ihrer Freizeit fuhr sie regelmäßig zu Veranstaltungen in das Zwickauer Theater und hielt sich mit Spaziergängen durch das Viertel oder Gartenarbeit fit. Zudem freut sich die älteste Einwohnerin von Werdau über die Besuche von den sechs Enkelkindern samt Familien. Seit Oktober 2013 wohnt Johanna Schmiedel im Seniorenheim am Werdauer Brühl. Dort nutzt sie immer noch fast täglich verschiedene Angebote der Ergotherapie.