Bestnote für regionalen Pflegedienst

Prüfung Qualität der Johanniter-Sozialstation Kirchberg mit "sehr gut" bewertet

bestnote-fuer-regionalen-pflegedienst
Das Team der Johanniter-Sozialstation Kirchberg erhielt die Bestnote 1,0 bei der Prüfung des medizinischen Dienstes der Krankenkassen. Foto: Nicole Schwalbe

Kirchberg. Das gute Miteinander im Team der Sozialstation ist deutlich spürbar. Da ist es kaum verwunderlich, dass die Johanniter-Sozialstation bei der jährlichen Prüfung des medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK) mit der Bestnote 1,0 abgeschnitten hat, und zwar in allen Bereichen.

Auch die Patienten sind sichtlich zufrieden

Hierzu gehören unter anderem die pflegerischen Leistungen, die ärztliche Versorgung und die gesamte Organisation des Hauses. Die Qualitätsprüfung ist gesetzlich vorgeschrieben und genauestens geregelt. Im Zuge der Prüfung am 11. Dezember letzten Jahres wurden auch sieben Patienten der Sozialstation durch die Prüfer des MDK und die Pflegedienstleiterin der Sozialstation, Arlett Lippenberger, besucht und befragt. Die Kunden äußerten sich durchweg positiv zu den Johannitern und deren Betreuung.

33 Mitarbeiter kümmern sich um 200 Patienten

"Diese sehr gute Note ist natürlich ein positives Feedback für die sehr gute und professionelle Arbeit der Pflegerinnen und Pfleger unserer Sozialstation und stärkt das Vertrauen der Patienten in unsere Dienste", so Arlett Lippenberger, Pflegedienstleiterin des 33-köpfigen Teams. Seit 1991 befindet sich die Sozialsation in der Goethestraße. 200 Patienten werden mittlerweile in und um Kirchberg durch die Sozialstation betreut. Zu den pflegerischen Betreuungsleistungen älterer und kranker Menschen werden alle Dienstleistungen der Grund- und Behandlungspflege, welche im Leistungskatalog der Krankenkassen und Pflegeversicherungen enthalten sind, angeboten.