• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Besucheransturm auf Friedrichsgrüner Parkfest

Fest 60-jähriges Wahrzeichen rollt wie geschmiert um den Hasenhügel

Friedrichsgrün. 

Friedrichsgrün. Das Friedrichsgrüner Parkfest lockte von in der vergangenen Woche von Freitag bis Sonntag zahlreiche Besucher an. Für viele gehörte dabei eine Fahrt mit der legendären Parkeisenbahn zur liebgewordenen Pflicht. Wer das gewohnt ruckelige Fahrgefühl von früheren Fahrten her kannte, dürfte in diesem Jahr überrascht gewesen sein. Denn die rund 130 Meter lange Gleisanlage ist in den zurückliegenden Monaten umfangreich saniert worden.

80.000 Euro für Sanierung der Anlage

Gleisbett, Schienen und Schwellen wurden erneuert, gleichzeitig eine Böschungserweiterung zur Anpassung der Gleisradien vorgenommen. Etwa 80.000 Euro sind in die Maßnahme geflossen. Auch das Kassenhaus und die Freifläche vor dem Haltepunkt waren in die Frischekur einbezogen. "Im Vergleich zu vorher ist das Fahren ein Unterschied wie Tag und Nacht. Das Ganze ist fast schon wie Straßenbahnfahren. Wir sind der Gemeinde dankbar, dass sie diese Sanierung ermöglicht hat und unsere Parkeisenbahn damit auf lange Sicht erhalten bleibt", sagte Denny Jaehn, Leiter der Arbeitsgemeinschaft Parkeisenbahn Friedrichsgrün. Und er freute sich ehrlichen Herzens über den großen Zuspruch, auf den die kleine Bahn bei den Festbesuchern stieß.

Wahrzeichen feiert 60-Jähriges

Die nahmen es recht gelassen, wenn die 36 Sitzplätze einmal alle belegt waren und sie bis zur nächsten Rundfahrt um den Hasenhügel einige Minuten warten mussten. Die Bahn, die als das unbestrittene Wahrzeichen des Friedrichsgrüner Parks gilt, feiert in diesem Jahr übrigens ihr 60-jähriges Bestehen.



Prospekte & Magazine