Betrunken ohne Führerschein unterwegs: Fahrer noch am selben Tag verurteilt

Justiz Beschleunigtes Verfahren gegen 20-Jährigen endet mit Geldstrafe

Zwickau. 

Zwickau. Heute Nacht gegen 2.40 Uhr fiel einer Polizeistreife in Zwickau ein Renault auf, der sehr langsam und in Schlangenlinien die Kreuzung Leipziger Straße/Pölbitzer Straße überquerte. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer keine Fahrerlaubnis hatte und stark alkoholisiert war. Da der 20-jährige Serbe keinen inländischen Wohnsitz hat, wurde gegen ihn ein beschleunigtes Verfahren geführt.

Heute gegen 13 Uhr verurteilte ihn das Amtsgericht Zwickau deshalb wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Verkehr zu einer Geldstrafe von 30 Tagessätzen zu je 5 Euro. Außerdem darf er in den nächsten 8 Monaten in Deutschland keine Fahrerlaubnis erwerben. Das Urteil ist rechtskräftig.