• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Betrunkener Audi-Fahrer landet schwer verletzt im Bach

blaulicht Polizei sucht nach Zeugen

Wildenfels/ Reinsdorf. 

Wildenfels/ Reinsdorf. Gegen einen 59-jährigen Deutschen wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Der Mann befuhr Polizeiangaben zufolge am Dienstagnachmittag gegen 16 Uhr mit einem Audi in Schönau die Wildenfelser Straße. Vor der Einmündung Wiesenburger Straße kam er beim Durchfahren einer Linkskurve von der Fahrbahn ab.

PKW prallte gegen mehrere Bäume und landete im Bach

Er überfuhr einen Leitpfosten und stürzte eine Böschung hinab. Dabei prallte der Audi gegen mehrere Bäume, bevor er in einem Bachlauf stehen blieb. Der 59-Jährige verletzte sich dabei schwer. Bei der Unfallaufnahme wurde bei ihm starker Alkoholgeruch wahrgenommen, ein Atemalkoholtest war aber aufgrund seiner Verletzungen nicht möglich. Es entstand Sachschaden von 10.000 Euro. Die Straße war über zwei Stunden voll gesperrt.

Zeuge wollte Audi stoppen - alkoholisierter Fahrer flüchtete

Weiterhin wurde bekannt, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Außerdem war er unmittelbar vor dem Unfall anderen Verkehrsteilnehmern in Vielau aufgefallen, weil er in Schlangenlinie fuhr und dabei immer wieder auf die Gegenfahrbahn kam. Ein 30-jähriger Zeuge folgte dem Audi deshalb und konnte ihn in Höhe der Grundschule stoppen. Als er jedoch ausstieg und auf das Fahrzeug zuging, setzte der Audi-Fahrer seine Fahrt plötzlich fort. Dabei streifte er den 30-Jährigen und verletzte ihn leicht.

 

Zeugen die auf den schwarzen Audi Q3 aufmerksam geworden sind, oder durch seine Fahrweise gefährdet wurden, melden sich bitte beim Zentralen Verkehrsunfalldienst; Telefon 03765 500.