Bierbann und Plünderung

Vortrag Geschichte Marienthals

Zwickau. 

Im Marienthaler Lichtspiel- und Veranstaltungshaus "Mali" startet am 29. November eine interessante Vortragsreihe.

Die Historikerin Angelika Winter entführt die Zuhörer von 18 bis 19.30 Uhr in die wechselvolle Geschichte des Zwickauer Stadtteils Marienthal von seiner ersten urkundlichen Erwähnung im Jahr 1192 bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts. Sie zeigt, was es mit dem Zwickauer Bierbann und der Verordnung von 1421, nach der im Dorf kein Bier gebraut werden durfte und sich keine Handwerker niederlassen durften, auf sich hat oder wie westlich von Zwickau, vor den Toren der Stadt gelegen, die Marienthaler in Kriegszeiten unter Plünderungen und Brandschatzungen durchziehender Heere litten. msz