Biker-Mekka: Von Manchester bis nach Wolkenburg

Veranstaltung Großes Motorrad-Treffen über Pfingsten

biker-mekka-von-manchester-bis-nach-wolkenburg
Große Maschinen gibt es am Pfingstwochenende beim Bikertreffen in Wolkenburg zu bestaunen. Foto: Steffi Hofmann

Wolkenburg. Mit knatternden Motoren und Lederkluft rollen sie über Pfingsten wieder in Wolkenburg ein, die Biker aus ganz Europa. Der Limbacher Verein "Komm dorthin", der Träger des Motorradclubs MC Delirium Germanicum ist, lädt von Freitag 18 Uhr bis Montagvormittag zum traditionellen Bikertreffen am Sportplatz ein. Laut Organisator haben sich schon Gäste aus England, der Tschechei und von der Nordsee angemeldet.

Neben Motorengeräuschen gibt es auch Musik auf die Ohren

Am Samstagabend startet das Musikprogramm mit den "Limited Booze Boys" und der Gruppe "High Voltage", einer ACDC-Cover-Band. Am Sonntag tritt die Limbacher Band "Corporate Idendity" auf und DJ Egge sorgt ebenfalls für Stimmung.

Uwe Mossart, ein gebürtiger Niederrheiner, kam nach der Wende nach Rußdorf und gründete 1992 den Limbacher Club MC Delirium Germanicum. "Die ersten Jahre bin ich noch allein gefahren, aber dann kamen immer mehr Leute dazu", erinnerte er sich.

Eine reine Männerdomäne?

Heute gibt es 17 aktive Mitglieder im Alter von 30 bis Mitte 50 Jahren - es sind ausschließlich Männer. "Das ist so eine alte Tradition, weil das Motorradfahren einfach eine Männerdomäne ist", erzählt ein Mitglied. Im Trägerverein "Komm dorthin" sind hingegen Frauen zugelassen, ein paar weibliche Bikerinnen sind dort aktiv.

Die weiteste Anreise zum Bikertreffen nehmen übrigens die britischen Gäste auf sich. Ganze 24 Stunden verbringen sie auf ihren Maschinen, um von Manchester zum Wolkenburger Fest zu gelangen.