Blick auf die Fair-Play-Wertung in der Kreisoberliga

Statistik Neukirchen und Schönfels sammeln viele Strafen

Die Teams aus der Kreisoberliga befinden sich in der Winterpause. Damit ist auch Zeit, um einen Blick auf die Fair-Play-Wertung zu werfen. Spitzenreiter VfL 05 Hohenstein-Ernstthal II hat bisher nur 16-mal die gelbe Karte gesehen und ist damit auch die fairste Mannschaft aus der Spielklasse. Dagegen stehen die SG Traktor Neukirchen und die SG Schönfels gemeinsam auf dem letzten Platz der Statistik. Die Referees mussten die Spieler aus den beiden Teams jeweils mit 34 Verwarnungen, zwei gelb-roten Karten und einem Feldverweis bestrafen. Die Bilanz zeigt, dass die Mannschaften in Zukunft cleverer in die Zweikämpfe gehen müssen. Einen Platz im Mittelfeld der Fair-Play-Tabelle nimmt der Aufsteiger FC Sachsen Steinpleis-Werdau ein. Bisher gab es 27 Verwarnungen, zwei gelb-rote Karten und eine rote Karte. Das bedeutet den achten Platz in der Statistik. Die Rückrunde wird am 13. März 2016 fortgesetzt.