Bombendrohung in Zwickau - Gericht zeitweise evakuiert

Polizei Kein Bombenfund - Evakuierung wird am Mittag aufgehoben

Foto: Ralph Koehler/propicture

Am Land- und am Amtsgericht Zwickau ist am Donnerstagmorgen eine Bombendrohung eingegangen. Die anliegenden Straßen wurden gesperrt und der Komplex evakuiert. Wie die Polizei am Mittag mitteilte, ging die Drohung per Anruf ein.

Die Gebäude, das Landgericht am Platz der Deutschen Einheit und das Amtsgericht an der Humboldtstraße und am Dr.-Friedrichs-Ring konnten geordnet geräumt werden. Mit Sprengstoff-Spürhunden wurden daraufhin die Räumlichkeiten abgesucht.

Als der Zeitpunkt für die angekündigten Explosionen verstrichen waren und die Spürhunde auch nicht angeschlagen waren, durften die Mitarbeiter am Mittag wieder in die Gebäude. Die Kripo ermittelt nun wegen der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten. Der Droh-Anruf soll aus einer Telefonzelle in Zwickau abgesetzt worden sein.