• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Brandbekämpfer von morgen

Feuerwehr Blaulichttag findet am 17. Mai in Werdau statt

In den Jugendfeuerwehren in Werdau packen insgesamt 68 Mädchen und Jungen mit an. Die Nachwuchs-Floriansjünger können in der jüngsten Vergangenheit auf eine positive Entwicklung zurückblicken. "Die Mitgliederzahlen sind in den letzten drei Jahren stets angestiegen", freut sich Rathaussprecher André Kleber über das Interesse der Kinder und Jugendlichen. Im Stadtgebiet und in den Ortsteilen wird an fünf Feuerwehr-Standorten auf die Nachwuchsförderung gesetzt.

Die Verantwortlichen in der Freiwilligen Feuerwehr schätzen ein, dass der Aufschwung auch auf die öffentlichen Präsentationen zurückgeführt werden kann. 2012 gab es zum ersten Mal einen Blaulichttag. Am 17. Mai 2014 soll es eine Neuauflage der Veranstaltung geben. Im Vorfeld starten Oberbürgermeister Stefan Czarnecki (CDU) und Gemeindewehrleiter Henning Tröger wieder eine Briefaktion an die Mädchen und Jungen aus den Schulen in Werdau. Diesmal sollen auch die Grundschulen mit angesprochen werden. "Zum Blaulichttag stellen sich wieder verschiedene Hilfsorganisationen auf dem Markt vor", sagt Kleber. Zu den weiteren Höhepunkten würde zudem ein gemeinsames Zeltlager gehören.

Die Kinder und Jugendlichen haben erst kürzlich eine neue Ausrüstung erhalten. Dafür hat die Stadt rund 1900 Euro investiert. Dadurch war die Anschaffung von Stiefeln und Schutzhandschuhen möglich. "Die Kinder und Jugendlichen leisten schon jetzt erstklassige Arbeit und sollen das nach Möglichkeit auch in vielen Jahren noch tun. Mit dieser Investition schaffen wir dafür einmal mehr die nötigen Bedingungen", erklärt Stefan Czarnecki.