Bruce Becker bringt viel Erfahrung mit

Interview mit Eispiraten-Sportchef Ronny Bauer zur Personallage

Crimmitschau. 

Crimmitschau . Die Eispiraten Crimmitschau haben auf die angespannte Personalsituation reagiert. Sie verpflichteten mit Bruce Becker (27), der vom Oberligisten aus Bayreuth kam, einen neuen Stürmer. Er kommt am morgigen Sonntag (ab 17 Uhr) im Heimspiel gegen die Heilbronner Falken zum Einsatz. BLICK-Reporter Holger Frenzel sprach mit Sportchef Ronny Bauer über den Transfer und die Situation auf dem Spielermarkt.

Wie ist der Wechsel von Bruce Becker zustande gekommen?

Der Agent von Bruce Becker ist auf uns zugekommen und hat mitgeteilt, dass der Spieler aus seinem Vertrag herauskommen kann. Unsere Personalprobleme sind in der Branche bekannt. Wir haben uns dann mit der Personalie beschäftigt. Bruce Becker bringt viel Erfahrung aus der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL 2) mit. Nach einem Kreuzbandriss, den er sich im Januar zugezogen hat, war es aber zunächst schwierig, einen Job in der DEL 2 zu finden.

Bei einem Blick in die Statistik wird aber deutlich, dass von Bruce Becker in Bayreuth nur wenig Torgefahr ausging. Er kam auf einen Treffer und drei Vorlagen. Woran hat es gelegen?

Nach der schweren Verletzung hat er mit Sicherheit etwas Zeit gebraucht, um wieder in Tritt zu kommen. Dazu kam, dass es in Bayreuth zwei eingespielte Powerplayformationen gibt. Dadurch kam Bruce Becker in den Special-Teams fast gar nicht zum Zug. Er soll nun bei uns die Position von Erik Gollenbeck als Center im dritten Block einnehmen.

Welche weiteren Pläne gibt es zur Verstärkung des Kaders?

Wir suchen weiter eine Verstärkung für die Offensive. Dafür haben wir auch Geld in unserem Budget. Leider gibt es bisher kaum Bewegung auf dem Spielermarkt. Wir stehen mit einem Stürmer, der in der DEL nur wenig Einsatzzeit bekommt, in Verhandlung.