"Brücken für die Zukunft" bringt energetische Sanierungen

Fördermittel Geld fließt in Schulen und Schlösser

bruecken-fuer-die-zukunft-bringt-energetische-sanierungen
Auch das Schloss in Waldenburg profitiert von "Brücken in die Zukunft". Foto: Frenzel

Zwickau. Die ersten Fördermittelbescheide für Projekte aus dem Programm "Brücken in die Zukunft" liegen dem Landkreis Zwickau vor. Das betrifft die energetische Sanierung der Ausbildungshalle am Beruflichen Schulzentrum (BSZ) in Limbach-Oberfrohna, die energetische Sanierung der Sporthalle des BSZ in Werdau, die energetische Dachsanierung des BSZ "August Horch" in Zwickau und die Trockenlegung der Schule für geistig Behinderte in Meerane. Landrat Christoph Scheurer (CDU) hat am Mittwochabend zur Sitzung des Wirtschafts-, Bau- und Umweltausschusses des Kreistages über das Programm "Brücken in die Zukunft" informiert.

Die Maßnahmen aus dem Budget Bund - dabei handelt es sich um die energetische Sanierung von vier Landkreis-Schulen - waren bis zum 15. November zu beantragen. Bis zum 27. Februar mussten die Anträge für das Budget Sachsen eingereicht werden. Die Mittel sollen für vier Schulen, zwei Verwaltungsgebäude und zwei Schlösser verwendet werden. Dabei profitieren das Schloss in Blankenhain und das Schloss in Waldenburg von den Finanzspritzen.