Brunnen- und Familienfest wird vorbereitet

Menschen Jens Birkner startet Rettungspaket für Schausteller - Fest im Stadtpark vom 13. bis 16. August

Limbach-Oberfrohna . Ob Polterabende und Hochzeiten, Vereinsfeste, Firmen- und Betriebsfeiern, Schulfeste, ausgelassene Grillabende oder runde Geburtstage - seit über 20 Jahren sind Jens Birkner und sein Team im Auftrag der guten Stimmung unterwegs. 1998 gründete der Niederfrohnaer seinen Partyservice. Und der ist mittlerweile in der Region bekannt wie ein bunter Hund: In einem historischen Feuerwehrfahrzeug sind Birkner und seine Mitarbeiter auf Tour, um durstige Kehlen und knurrende Mägen zu füllen.

Privat ist Birkner seit 36 Jahren bei der Freiwilligen Feuerwehr Limbach aktiv. "Ich helfe, wenn es brennt - und jetzt brennt es für die Schausteller des Landes", sagt Jens Birkner.

Als Rettungspaket für die Schausteller

Da durch Corona viele von ihnen Existenzängste haben, hat sich der Niederfrohnaer etwas einfallen lassen. Vom 13. bis 16. August will er ein Brunnen- und Familienfest im Stadtpark organisieren. An vier Tagen sollen dabei eine Losbude, ein Waffelstand, ein Karussell, eine kleine Parkeisenbahn aus Meerane, eine Schießbude, das Weingut Sommer und Birkners Grillwagen den Bürgern der Stadt ein schönes Fest bescheren. "Es ist als Rettungspaket für die Schausteller gedacht und als Freude für die Familien, weil doch schon das Stadtparkfest in diesem Jahr ausgefallen ist", erklärt Birkner.

Grünes Licht von der Stadt Limbach-Oberfrohna habe er sofort erhalten, nun warte er noch auf die Bestätigung vom Landkreis. Da das Areal um den Brunnen im Stadtpark als großflächiges Freigelände eingestuft wird, müssten die Besucher keine Masken tragen, so Birkner. Bis zu 1000 Besucher gleichzeitig sind laut der aktuellen Corona-Schutzordnung bei Festen zugelassen, Birkner rechnet mit 300 bis 400 pro Tag. Im September soll das Ganze dann übrigens auch in Niederfrohna veranstaltet werden: Vom 4. bis 6. September auf dem Festplatz vor dem Rathaus.