• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

BSV Sachsen mit herber 21:33-Pleite gegen Nürtingen

Handball Zwickauerinnen enttäuschen auf heimischem Parkett

Zwickau. 

Zwickau. Nach zwei Auftaktsiegen haben die Handballerinnen des BSV Sachsen Zwickau im dritten Heimspiel die erste Niederlage kassiert. Die Schützlinge von Trainer Rüdiger Bones mussten gegen TG Nürtingen eine derbe 21:33-Pleite einstecken. "Ich bin total enttäuscht. Wir haben uns zu viele Fehler in der Abwehr und im Spielaufbau sowie Fehlwürfe beim Abschluss geleistet. So kann man in der zweiten Bundesliga kein Spiel gewinnen", ärgerte sich Bones. Bis auf die erst 18-jährige Torhüterin Charley Zenner und die 28-jährige Kreisläuferin Nadja Bolze erreichte bei den Westsachsen niemand Normalform. Bones kündigte eine eingehende Analyse der Pleite und intensives Training an: "Wir müssen hart arbeiten, um die Fehler minimieren und uns zu verbessern."

Ihm sei es unerklärlich, wie die Mannschaft eine Woche nach der starken Vorstellung in Wuppertal diesmal so enttäuscht habe. Neben einer zu hohen Fehlerquote versagten die BSV-Damen auch vom Siebenmeterpunkt. Von sieben Strafwürfen wurden nur drei verwandelt. "Das darf in dieser Liga nicht passieren. Wir müssen bei Siebenmetern abgezockter und kaltblütiger agieren", forderte Bones. Am kommenden Samstag will der BSV Sachsen ab 18 Uhr in fremder Halle beim SG 09 KirchhofWiedergutmachung betreiben und den ersten Auswärtssieg landen.



Prospekte