Buntes Markt-Treiben genießen

Bauernhof 18. Hof- und Scheunenfest trotzte dem Wetter

buntes-markt-treiben-geniessen
Thomas und Juliane Korb trotzten dem Regen und buken Köstlichkeiten im Holzbackofen. Foto: Nicole Schwalbe

Wildenfels OT Härtensdorf. Es regnete teilweise in Strömen und so ließ Petrus die Traktorfahrten beim Hoffest ins Wasser fallen. Nur zwischendurch lugte die Sonne zwischen den Wolken hervor. Trotzdem zog es Hunderte von Besuchern zum beliebten Bauernhof Kunz, der sich als umweltgerechter Landwirtschaftsbetrieb mit eigener Hausschlachtung und Direktvermarktung in der Region und darüber hinaus einen Namen gemacht hat.

Die Karl-Marx-Straße war nur noch in eine Richtung befahrbar, da die Besucher auch überregional die Reise zum Herbstfest angetreten sind. Mit dem Regenschirm bewaffnet wurden die vielen Direktvermarkter aufgesucht, die ihre Waren auf dem Hof- und Scheunenfest anboten. Aber auch der Flohmarkt zugunsten der Kirchgemeinde Härtensdorf und Wildenfels fand viel Anklang und brachte fast 600 Euro ein.

Wenn der Schauer zu stark wurde, konnte man sich Puffer in verschiedenen Variationen, Grillfleisch, Omas hausgebackenen Kuchen oder Spezialitäten aus dem Holzbackofen von der Bäckerei Korb in der herbstlich geschmückten Scheune zu Leibe führen und den Kindern beim Basteln zuschauen.

Viele Kinder waren auch passend in Regenkleidung gekommen und haben die Trettraktoren neben der Ausstellung der Landmaschinen der Firma Herpich genutzt, um ganz nebenbei noch den Schnitzkünsten von Michel Neidhardt und seinem Team zuzuschauen, die unter ihrem Pavillon aus Baumstämmen ein Eichhörnchen zauberten. Jung und Alt waren begeistert vom Gaukler Janko Lehmann aus Leipzig und bei der Kindermodenschau vom Kanz Shop waren 14 Kinder aus dem Dorf mit schönen Outfits auf dem Laufsteg.

"Das war unser 18. Hoffest und wir mit Abstand das schlechteste Wetter. Wir freuen uns, dass trotzdem so viele Menschen den Weg zu uns gefunden haben", sagt Christiane Kunz.