Burg Stein - Fast 1.000 Jahre Geschichte

Geschichte Museum bekommt Zuwachs vom Prinzen

burg-stein-fast-1-000-jahre-geschichte
Burg Stein wurde in den Felsen hineingebaut. Im Turm sieht man sogar noch die mittelalterliche Fluchttür. Foto: Nicole Schwalbe

Hartenstein. "Ich arbeite gerade daran, dem städtischen Museum persönliche Sachen aus meiner Familie sowie die aufgearbeitete Familiengeschichte zur Verfügung zu stellen", äußert sich Dr. Alfred Prinz von Schönburg-Hartenstein im Interview. Und diese hat es wahrlich in sich, denn das Adelsgeschlecht Schönburg reicht urkundlich bis ins Jahr 1130 zurück.

Burg Stein ist wieder in Familienbesitz

Wann die Burg exakt gebaut wurde, ist nicht mehr genau zu sagen, da zu DDR-Zeiten sämtliche Urkunden und Unterlagen beseitigt wurden. "Mein Großvater hatte Glück, er wurde von Hartensteinern gewarnt und konnte fliehen. In Wien musste er mit seiner großen Familie ganz von vorne wieder anfangen", erzählt der Prinz.

Der Sohn des heute 86-jährigen in Wien lebenden Alexander Fürst von Schönburg-Hartenstein ist nicht nur Jurist und Präsident der Vereinigung der Deutschen Adelsverbände, als Romantiker erwarb er durch Rückkauf im Jahre 1996 Burg Stein, die 1945 dem Großvater Alexander Fürst von Schönburg-Hartenstein entschädigungslos enteignet worden war. "Der Stadt ist es zu verdanken, dass die Burg noch existiert", erzählt Prinz von Schönburg-Hartenstein.

Museum war die Rettung für die Burg

Hätte man dort damals nicht auf die Schnelle ein Museum eingerichtet, wäre die Burg einer von vielen üblichen Sprengungen und Abtragungen der damaligen DDR-Machthaber zum Opfer gefallen, und das, obwohl sie in ihrer fast 1.000-jährigen Geschichte schon einige Kriege überlebt hatte. Dieses Vorgehen beruhte damals auf Anordnung Sowjetischer Militäradministration.

Das Museum existiert noch heute und zeigt das Leben auf einer Burg im Mittelalter mitsamt Waffen- und Folterkammer. Zu besichtigen ist das Burgmuseum sehr kostengünstig nur dienstags bis donnerstags und am Samstag sowie Sonntag von 10 bis 16 Uhr jeweils mit einer Führung zur vollen Stunde.