• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Chefadler Joachim Lenk fliegt hoch

Vorgestellt An der Spitze des Verbandes

Zwickau. 

An der Spitze des Luftsportverbandes Sachsen (LSVS) steht ein neuer Mann, der Zwickauer Joachim Lenk. Die Delegierten der Mitgliederversammlung wählten ihn am Jahresbeginn in Dresden zum Präsidenten des LSVS. Der Verband vertritt die Interessen von über 2800 Luftsportlern aus 50 Vereinen im Freistaat. Die Bereiche Motor-, Segel- und Ultraleichtflug sind für Lenk, der seit 1992 den hiesigen Aero-Club führt, nichts Neues. Jetzt kommen aber noch die Modellflieger und Fallschirmsportler hinzu. Die langjährigen Erfahrungen in der Vereinstätigkeit sind für den seit 46 Jahren begeisterten Segelflieger ein gutes Rüstzeug, das nicht immer leichte Amt als Präsident des LSVS ideenreich und engagiert auszufüllen. Lenk bleibt trotz der neuen, ehrenamtlichen Funktion Zwickaus Chefadler. Und das ist er bereits seit 23 Jahren. Alle Freunde des Flugsports drücken ihm die Daumen für das verantwortungsvolle Amt. msz/frilei



Prospekte