• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Chronik der Firma Herrmann Dittrich entsteht

Zeitzeugensuche Wer kann etwas beisteuern?

Limbach-Oberfrohna. 

Limbach-Oberfrohna. Die Firma Herrmann Dittrich war eine 1855 gegründete Handschuhfabrik auf der Frohnbachstraße in Oberfrohna, die ab 1972 zum VEB Wirkmode umgewandelt wurde. Im Zeitraum von 1990 bis 1996 firmierte der Betrieb als "Hedi Maschenmoden GmbH".

"Zur Zeit sind wir bestrebt, die Chronik der ehemaligen Firma zu erarbeiten", informiert Marvin Müller. "Um sie mit möglichst viel persönlichem Material zu füllen, benötigen wir die Hilfe der ehemaligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir haben bereits eine Fülle von Material zusammengetragen, suchen jedoch weiterhin noch Bilder, Produkte und Unterlagen der Firma, welche wir kopieren oder fotografieren und in einem einwandfreien Zustand dem Eigentümer wieder zurück geben."

Die frühere Fabrik produzierte zuerst Handschuhe. Später kam die Herstellung von Wäsche (speziell Damenwäsche), sowie die von Blusen und Wirkstoffen für Oberbekleidung dazu.

Die Firma existierte vom 1. April 1855 bis zum 31. Mai 1996.

Der junge Stadtrat und Mitglied des Fördervereins des Esche-Museums betont, dass man sich über jegliche Unterstützung freuen würde. Interessenten werden gebeten, sich beim Förderverein des Esche-Museums zu melden. Kontakt gibt es unter Telefon 03722-93039.



Prospekte