Circus Salto Salcin fördert Talente

FerienangebotKleine Artisten machen Turnhalle zu ihrer Probenbühne

Mülsen. 

Mülsen. Drei Tage lang haben 35 artistisch begabte Mädchen und Jungen die Turnhalle in Mülsen St. Jacob in eine Probenbühne verwandelt. Sie waren die Hauptpersonen der schon seit mehreren Jahren in den Herbstferien stattfindenden Probentage des Mülsener Projektes "Circus Salto Salcin". Angeleitet wurden die Nachwuchsartisten dabei von Künstlern aus der hiesigen Region, aber auch aus Berlin, Leipzig, Zittau und Frankreich.

Vom Wissen und Erfahrungsschatz der Workshopleiter lernen

"Gerade die Workshopleiter von außerhalb sind für uns immer wieder eine große Bereicherung. Dadurch ergeben sich mitunter völlig andere Perspektiven und Denkweisen - bei Kindern und Erwachsenen", sagte Swen Kaatz, künstlerischer Leiter des "Circus Salto Salcin". In diesem Jahr beteiligten sich nicht nur die Mädchen und Jungen des Mülsener Zirkusprojektes am Camp, sondern auch Jugendliche aus der Kunst- und Bewegungswerkstatt der Jacobusschule. Hinzu kamen Gäste des Kinder- und Jugendzirkus "Applaudino" aus Zittau. Dessen Direktor, Tobias Richter, erwies sich als ein großer Befürworter solcher Gemeinschaftsaktionen. "Für die Kinder und Jugendlichen ist es total schön, auch mal mit anderen Gleichaltrigen zusammenzuarbeiten. Sie erleben oftmals völlig neue Abläufe und lernen neuartige Kunststücke kennen, profitieren zudem vom Wissen und dem Erfahrungsschatz der unterschiedlichen Workshopleiter. Das alles sind Gründe, weshalb wir schon zum wiederholten Male an diesen Probetagen in den Herbstferien teilnehmen." Er selbst leitete einen Einrad-Workshop bei dem es drum ging, die Fertigkeiten im Umgang mit dem Artistenfahrzeug weiter auszubauen. Die Ergebnisse der Probetage zeigten die Nachwuchsartisten am Mittwoch dem heimischen Publikum und einen Tag später im soziokulturellen Zentrum Kraftwerk Chemnitz.