Corona-Krise stoppt auch die Sportler

Sport Alle Ligen pausieren oder wurden beendet

Landkreis Zwickau. 

Sportfans müssen sich am Wochenende im Landkreis Zwickau anderweitig beschäftigen. Die Corona-Krise hat zur Absage nahezu aller Sportveranstaltungen geführt. Der Sächsische Fußballverband sagte am Freitag vorerst bis einschließlich 22. März alle Spiele ab. Wie es danach weitergeht, ist noch unklar. "Es ist eine Entscheidung der Vernunft und zum Wohle der Gesundheit unserer Mitglieder. Wir möchten als Landesverband unseren Beitrag dazu leisten, die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und hoffen auf das Verständnis unserer Vereine.", sagte Dirk Majetschak, Vizepräsident für den Bereich Spielbetrieb. Der Kreisverband Zwickau setzte diese Vorgabe am Freitag ebenfalls um. Auch der Verbandstag der Fußball-Funktionäre, der am Samstag im Schützenhaus in Hohenstein-Ernstthal stattfinden sollte, wurde abgesagt. Die Futsal-Regionalliga, in der die Fußballer des VfL 05 Hohenstein-Ernstthal auf dem Weg zum Meistertitel sind, legt ebenfalls eine Pause ein.

Der Handballverband Sachsen hatte bereits am Donnerstag die Spiele am kommenden Wochenende abgesagt. Der Deutsche Handballbund kündigte sogar an, dass der Spielbetrieb bis Mitte April ruhen soll. Organisatorische Regelungen, zum Beispiel wie die Saison beendet wird, wurden noch nicht getroffen. Nachdem am Donnerstag bereits das vorzeitige Saisonende für die Dritt- und Regionalliga-Volleyballteams bekannt wurde, zog am Freitag auch der Sächsische Verband nach und beendete die aktuelle Spielzeit. Für die Tischtennisspieler ruht der Punktspielbetrieb bis auf weiteres. Schon zu Wochenbeginn wurde entschieden, dass die Eishockeysaison vorzeitig beendet wird, was bei den Eispiraten Crimmitschau auch finanzielle Auswirkungen durch ausbleibende Besuchereinnahmen hat. Lediglich bei den Keglern gab es bis Freitagmittag keine Absage der anstehenden Wettkämpfe.