Crimmitschau: 5.000 Euro für Städtepartnerschaft

Vorhaben Mehrere Aktivitäten mit der Stadt Wiehl in diesem Jahr geplant

crimmitschau-5-000-euro-fuer-staedtepartnerschaft
André Raphael fährt am 16. März in die Partnerstadt. Foto: Frenzel

Crimmitschau. Ein Budget von rund 5.000 Euro steht in Crimmitschau in diesem Jahr für die Zusammenarbeit mit den beiden Partnerstädten zur Verfügung. Die Stadt an der Pleiße setzt dabei auf eine Zusammenarbeit mit Wiehl und mit Bystrice nad Pernstejnem. Die Verantwortlichen im Rathaus haben bereits erste Pläne für die Aktivitäten im neuen Jahr geschmiedet.

Oberbürgermeister André Raphael (parteilos) wird am 16. März am Jahresempfang in Wiehl teilnehmen. "Außerdem wollen die Wanderfreunde in diesem Jahr die Wiehler Wanderer nach Sachsen einladen", sagt Rathaussprecherin Uta Pleißner. 2017 waren die Crimmitschauer im Bergischen Land unterwegs.

Interessenten können sich melden

Wer sich aktiv in die Städtepartnerschaftsarbeit einbringen möchte, kann Mitglied im Förderverein werden. Ansprechpartner hierfür ist Vereinsvorsitzender Hans-Ulrich Simon. Er nimmt auch Anmeldungen für die Fahrt in die Partnerstädte entgegen. "Wie viele Bürger dann mitreisen können, hängt von der geplanten Transportkapazität und von der mit der Partnerstadt vereinbarten Personenanzahl ab", sagt Uta Pleißner.

Die Suche nach einer dritten Partnerstadt, die einmal im Visier war, wurde beendet. Crimmitschau konzentriert sich auf die beiden bestehenden Städtepartnerschaften. Sie sollen mit Leben erfüllt werden.