Crimmitschau: Baukosten um 121.000 Euro erhöht

Sanierung Stadtrat gibt grünes Licht für Extra-Kosten

crimmitschau-baukosten-um-121-000-euro-erhoeht
Die Baukosten für die Sanierung der Stützmauer sind gestiegen. Foto: Holger Frenzel

Crimmitschau. Bittere Pille nach der Sanierung der Ufermauer an der Fabrikstraße in Crimmitschau: Die Baukosten haben sich um 121.000 Euro erhöht. Der Stadtrat gab vor wenigen Tagen grünes Licht für die Extra-Kosten.

Damit betragen die Baukosten fast 800.000 Euro

Die Verantwortlichen im Rathaus nennen dafür verschiedene Gründe. Die Baufirma musste die Asphaltdecke auf der Fabrikstraße aufgrund der erheblichen Verschleißerscheinungen erneuern (20.000 Euro), eine Umverlegung von nicht lagegenau eingezeichneten Medienleitungen vornehmen (18.000 Euro) und in der Baugrube eine Trägerbohlwand zur Sicherung der Medienleitungen errichten (25.000 Euro).

Zudem musste belastetes Erdmaterial separat entsorgt werden (10.000 Euro). Dazu kamen zusätzliche Ausgaben durch Mengenmehrungen, weil mehr Material als im Leistungsverzeichnis ausgeschrieben war, benötigt wurde. Die Baukosten erhöhen sich dadurch von 678.000 Euro auf 799.000 Euro.

Dazu muss die Stadt noch die Ausgaben für Planung, Bauüberwachung und verschiedene Nebenleistungen tragen. Die Gesamtkosten für die Sanierung der Ufermauer werden mit 1.065.000 Euro angegeben. Die Maßnahme wird mit Mitteln aus dem Aufbauhilfefonds nach dem Hochwasser im Mai und im Juni 2013 finanziert.