• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Crimmitschau: Glocken bekommen Platz im Museum

Umzug Geläut liegt nun in Blankenhain

Crimmitschau. 

Crimmitschau. Die Stahlguss-Glocken, die sich bisher in der St. Laurentiuskirche in Crimmitschau befunden haben, liegen nun an einem neuen Standort.

Sie durften bereits seit 2012 aus Sicherheitsgründen nicht mehr geläutet werden. Da die Glocken noch immer geweiht sind und an einem würdevollen Platz präsentiert werden sollen, wurde das Geläut am Montag in den "Garten der Besinnung" am Deutschen Landwirtschaftsmuseum im Schloss in Blankenhain gebracht. Der "Garten der Besinnung" befindet sich auf dem ehemaligen Kirchhof - im direkten Umfeld der Kirche als Ort der Einkehr und Ruhe innerhalb des Museumsgeländes. Er verweist nicht nur auf die ehemalige Nutzung als Friedhof um die Kirche herum, sondern auch auf die enge Beziehung der einstigen Rittergutsherrschaften als Patronatsherren der Kirche.

Die Bereicherung mit den drei Stahlgussglocken, die aus dem Jahr 1957 stammen, entspricht damit dem musealen Auftrag der Einrichtung. Ebenso bilden sie eine Verbindung zu den weiteren musealen Ausstellungen der kirchlichen und religiösen Themen innerhalb der Museumsanlage.



Prospekte