• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Crimmitschau: Töpfermarkt muss wieder ausfallen

Absage Corona-Schutz-Verordnung lässt keinen Handlungsspielraum

Crimmitschau. 

Crimmitschau. Der Töpfermarkt, der normalerweise am 1. und 2. Mai am Parkteichgelände im Ortsteil Gablenz stattfinden sollte, fällt aus. Die Verantwortlichen im Rathaus mussten - ähnlich wie im letzten Jahr - aufgrund der Corona-Lage die Absage der traditionsreichen Veranstaltung verkünden. "Das in diesem Jahr kein regulärer Töpfermarkt, wie ihn unsere Gäste und Töpfer kennen und lieben, durchgeführt werden kann, war den Verantwortlichen in der Stadtverwaltung bewusst.

So wurde nach Alternativen gesucht, um den Markt zwar in anderer Form, aber dennoch in seiner Grundidee stattfinden lassen zu können", sagt Daniela Lange, Mitarbeiterin der Pressestelle im Rathaus, mit Blick auf die Bilder aus früheren Veranstaltungen - mit durchschnittlich 60 Töpfern und 8000 Besuchern an zwei Tagen. Die Stadt suchte - auch aufgrund der schwierigen Situation für die Töpfer - nach anderen Lösungen. Lange: "Leider gibt die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung keinen Handlungsspielraum vor, um den Markt mit einem anderen Konzept durchführen zu können, weil nach der Vorschrift die Durchführung von Spezialmärkten derzeit untersagt ist."



Prospekte