Cross-Spektakel in Chemnitz Arena

Motorsport König und Prinz von Chemnitz gesucht

Am Wochenende, dem 30. November und 1. Dezember, ist es endlich wieder soweit, dann heißt es zum zehnten Mal "Supercross in Chemnitz" - erwartet werden am Wochenende 10.000 Fans.

Auch das zehnte Spektakel gehört wieder zum ADAC SX Cup. Umkämpft sind die beiden Adelstitel "König von Chemnitz" für den Besten beider Tage in der großen Hubraumklasse (SX1) sowie "Prinz von Chemnitz" in der kleineren Hubraumklasse (Piloten bis 21 Jahre/SX2). In der SX1 ist der US-Amerikaner Cole Siebler der Titelverteidiger, der als Favorit in die Rennen geht. Der letztjährige Prinz, der Däne Rasmus Jörgensen, muss verletzungsbedingt passen, doch mit dem 19-jährigen Dominique Thury aus Bad Schlema und dem 18 Jahre jungen Kirchberger Danny Neubauer sind hier zwei echte Lokalmatadore am Start. Hinzu kommt in der Klasse SX3, welche nur hier in Sachsen ausgeschrieben ist und in der Piloten zwischen 12 und 16 Jahren antreten, das Chemnitzer Talent Jeremy Sydow. Aus Deutscher Sicht darf man auf das Abschneiden von Marcus Schiffer aus Frechen bei Köln gespannt sein. Einer, der vor rund zwei Monaten zusammen mit Max Nagl und Ken Roczen erstmals den Titel beim Motocross der Nationen, der Mannschafts-Weltmeisterschaft, nach Deutschland holte.

:

Freitag: Einlass: 18 Uhr; Beginn: 20 Uhr; Tickets ab 30 Euro

Samstag: Einlass: 16 Uhr; Beginn: 18 Uhr; Tickets ab 34 Euro

Hotline: 0371/38038380 oder www.supercross-chemnitz.de