Damals wie heute - Fans feiern ihren Grand Prix Helden

Sachsenring Giacomo Agostini gab fleißig Autogramme

damals-wie-heute-fans-feiern-ihren-grand-prix-helden
Giacomo Agostini beim Autogrammeschreiben Foto: Thorsten Horn

Hohenstein-Ernstthal. Die Vorfreude war riesengroß und dann war er endlich da - Giacomo Agostini feierte im Rahmen des 90-jährigen Jubiläums des Sachsenrings am vorigen Freitag seinen 75. Geburtstag und war in allen Beziehungen der gefeierte Held und derjenige, der immer und überall im Mittelpunkt stand.

"Ich bin hier, um Spaß zu haben - auf dem Motorrad, aber auch neben der Strecke. Klar habe ich wieder sehr viele Autogramme geschrieben, aber das war mir von vornherein klar. Es ist ja auch eine Ehre und eine Auszeichnung für mich, wenn man offensichtlich immer noch so beliebt ist.

Es ist hier stets eine tolle Atmosphäre und immer wieder schön, so viele Fahrerkollegen und gute Freunde zu treffen. Mir hat es auf jeden Fall erneut sehr viel Spaß gemacht", resümierte der Italiener, als sich die Veranstaltung gen Ende neigte.

Mit ähnlichen Gefühlen dürften auch alle anderen der über 45.000 Fans und Gäste ihren Heimweg angetreten haben.