• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Damit der Wolkenburger Schlosspark ein Hingucker bleibt

Aufruf Am 15. Oktober findet wieder das Wolkenburger Parkseminar statt

Wolkenburg. 

Wolkenburg. Das Parkseminar um Schloss Wolkenburg bildet den jährlichen Höhepunkt der Wartungsarbeiten in der dortigen Natur - der Termin für dieses Jahr ist der 15. Oktober um 8 Uhr. "Zusammen mit der Stadtverwaltung Limbach-Oberfrohna und dem Landesverein Sächsischer Heimatschutz wollen wir die langjährige Tradition fortsetzen und unter fachkundiger Anleitung den Schlossparkes weiter aufwerten", kündigt Marvin Müller vom Schlossförderverein an.

Hobbygärtner sind gefragt

Das große Ansinnen ist es, das Schloss von dichtem und hohen Bewuchs freizustellen und damit von Weitem sichtbar zu machen. Dafür sind allerdings viele Handgriffe vonnöten. "Es müssen vor allem Bäume und Sträucher verschnitten und Unkraut gezogen werden", erklärt Marvin Müller. Die notwendigen Gerätschaften wie Sägen und dergleichen stellt der Limbacher Bauhof, sodass Helfer nichts mitbringen müssen. Im Anschluss an den Arbeitseinsatz ist ein gemeinsames Mittagessen geplant. Im vergangenen Herbst kamen zum Parkseminar an die 20 Freiwillige, um das Areal zu pflegen. Marvin Müller hat allerdings Sorge, dass es in diesem Jahr weniger sein könnten.

Anmeldungen sind noch möglich

"Durch die Fördermittel, die es für das Schloss gibt, gehen einige davon aus, dass hier jetzt alles von selbst läuft. Das ist aber nicht so", sagt er. Das Schloss Wolkenburg sei nicht einfach eine Parkanlage wie jede andere, so Müller. "Schon durch die einzigartigen Eisengussfiguren wird der Park aufgewertet, muss aber eben auch regelmäßig gepflegt werden. Daher ist das Parkseminar auch so wichtig", sagt Marvin Müller. Interessierte für den Arbeitseinsatz können sich bei ihm bis 1. Oktober anmelden unter mm-lo@web.de.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!