Das "grüne Band" geht in den Sahnpark

Preis Eishockey-Klub wird für Nachwuchsarbeit gewürdigt

Crimmitschau/Chemnitz. Freude bei den Verantwortlichen des Eishockey- und Tennisclub (ETC) Crimmitschau: Der Verein hat am Montagnachmittag bei einer Festveranstaltung im Industriemuseum in Chemnitz die Auszeichnung "Grünes Band" erhalten. Der Preis wird für die vorbildliche Talent-Förderung am Eishockey-Standort verliehen. Vereinschefin Christine Venzmer, Vize-Vorstandschef Matthias Gerth und der hauptamtliche Nachwuchstrainer Sven Schröder nahmen die Auszeichnung entgegen. 18 Nachwuchs-Cracks aus dem Schüler- und dem Jugendteam haben die Offiziellen begleitet. "Das ist eine ganz große Würdigung für unseren Verein. Sachsenweit haben schließlich nur fünf Vereine die Auszeichnung erhalten. Das beweist den Stellenwert des Preises", sagt Christine Venzmer. Sie sieht den Pokal "Grünes Band" auch als Belohnung für den Einsatz der vielen ehrenamtlichen Helfer im Sahnpark. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld von 5000 Euro verbunden. Die Finanzspritze soll auf jeden Fall der Nachwuchsabteilung des ETC Crimmitschau zugutekommen. Ein konkreter Verwendungszweck steht aber noch nicht fest. "Wir haben viele Projekte, bei denen wir eine finanzielle Unterstützung benötigen, angeschoben", informiert Höfer. Denkbar sei beispielsweise, dass Werbeaktionen für Anfänger gestartet werden oder Neueinsteiger beim Kauf der Ausrüstung eine Unterstützung erhalten. Zu den weiteren Preisträgern in Sachsen gehören der Chemnitzer Eislauf Club (Eiskunstlaufen), Schwimm Club Chemnitz (Schwimmen), Sportclub Riesa (Triathlon) und TSG Rodewisch (Gewichtheben).