Das kleine Universum feiert Geburtstag

Aktion "Tag der offenen Tür" im Planetarium in Lichtenstein

das-kleine-universum-feiert-geburtstag
In der Planetariumskuppel können nicht nur Sterne, sondern auch Filme gezeigt werden. Foto: Markus Pfeifer

Lichtenstein. Der Minikosmos lädt ein. Das Planetarium vor den Toren Lichtensteins, das zur derzeit in der Winterpause geschlossenen Miniwelt gehört, veranstaltet am Samstag, den 4. Februar, einen "Tag der offenen Tür".

Anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Planetariums, das nicht nur modernste Projektionstechnik aus dem Hause Zeiss nutzt, sondern auch digitale Beamer, mit denen Filme in der Kuppel gezeigt werden können, haben Interessierte von 11 bis 15 Uhr freien Eintritt.

"Wer schon immer wissen wollte, wie unser Planetarium funktioniert, wie viele Terabytes während einer Show durch die Rechneranlage laufen, wie die Bilder in die Kuppel kommen und die Sterne ans Firmament, aus welchem Material unsere Kuppel besteht, wie schwer sie ist und noch vieles mehr, der ist an diesem Tag bei uns genau richtig", sagt Claudia Schmidt, Sprecherin von Miniwelt und Minikosmos.

Gezeigt werden auch Ausschnitte aus einzelnen Shows, Kinder können basteln oder sich am Glücksrad versuchen. Für das leibliche Wohl ist beim Tag der offenen Tür ebenfalls gesorgt.

Der Minikosmos Lichtenstein wurde am 26. Januar 2007 nach viermonatiger Bauzeit eröffnet. Seither kamen rund 600.000 Besucher in das Planetarium. Darunter waren mehr als 42.000 Schüler und 4000 Lehrer im Rahmen des Erlebnisunterrichts "Staunen und Wissen".