Das Krokodil braucht einen Namen

Sommerbad Ein Spielplatz mitten im Wasser des Glauchauer Sommerbads

das-krokodil-braucht-einen-namen
Schwimmmeister Andreas Kahnt freut sich über das neue Kinderplanschbecken. Foto: Frenzel

Glauchau . Bei einem Blick auf das neue Kinderplanschbecken im Sommerbad in Glauchau wirkt Schwimmmeister Andreas Kahnt zufrieden. "Das ist eine Bereicherung für unser Sommerbad", sagt der Chef der städtischen Freizeiteinrichtung. An den nächsten Tagen machen sich im Umfeld des rund 100 Quadratmeter großen Areals noch einige Restarbeiten erforderlich.

Die offizielle Eröffnung ist am Samstag zwischen 12 und 18 Uhr geplant. Dann dürfen die Kinder erstmals den riesigen Wasser-Spielplatz ausprobieren. Zur Einweihungs-Party soll es unter anderem Mal- und Bastelstraße, Kinderschminken, Luftballonmodellieren und Hüpfburg geben.

Neues Jahr, neue Attraktionen

Der Neubau des Kinderplanschbeckens hat rund 300.000 Euro gekostet. Als "Gesicht des Kinderplanschbeckens" gilt ein riesiges Krokodil. Dafür wird noch ein passender Name gesucht. Vorschläge können von Mädchen und Jungen, die jünger als zwölf Jahre sind, im Sommerbad und in der städtischen Wirtschaftsförderung eingereicht werden.

"Helft mit, dass unser kleines Krokodil bald auch einen schönen Namen bekommt!", heißt es im Aufruf der Stadtverwaltung. Die Vorschläge können bis 31. Juli abgegeben werden. Die Bekanntgabe ist dann zum Badfest im August geplant.