Das zieht Schaulustige an

Energie Umstrittener Ausbau der Windkraftanlagen

das-zieht-schaulustige-an
Foto: Andreas Kretschel

Gersdorf/Bernsdorf. Ein Gigant ist das neue Windrad zwischen Gersdorf und Bernsdorf, das nun auch Maschinenhaus und Rotoren bekommen hat. Wer genau hinschaut, entdeckt einen der Monteure, die in den letzten Tagen in luftiger Höhe gearbeitet haben. Insgesamt ist das neue Windrad rund 190 Meter hoch. Das Maschinenhaus an dem sich der Rotor befindet, wurde in 138 Metern Höhe installiert.

An die Baustelle, auf der ein riesiger Kran steht, pilgerten am Wochenende zahlreiche Schaulustige, um den Giganten in Augenschein zu nehmen. Das Windrad hat eine Nennleistung von 2350 Kilowatt. Eingespeist wird der Strom ins Umspannwerk an der Plutostraße in Gersdorf, zu dem eine neue Leitung verlegt wurde. Zwischen Gersdorf und Bernsdorf stehen schon seit mehreren Jahren Windkraftanlagen. Der weitere Ausbau wurde genehmigt, ist aber umstritten.