Der Förderverein Sachsenring hat gewählt

Verein Erich Homilius bleibt Präsident, Rudi Stößel muss gehen

der-foerderverein-sachsenring-hat-gewaehlt
Erich Homilius bleibt Präsident des Fördervereins Sachsenring. Foto: Markus Pfeifer

Hohenstein-Ernstthal. Der Förderverein Sachsenring hat einen neuen Vorstand gewählt, in dem es aber viele bekannte Gesichter gibt. Alter und neuer Präsident des Fördervereins ist Erich Homilius, der frühere Oberbürgermeister von Hohenstein-Ernstthal.

Dem neuen Vorstand gehören die alten Vorstandsmitglieder Grit Adling, Peter Hartwig, Holger Hergert, Reinhard Klose, Mike Richter und Jürgen Fritzsche an. Neu wurde in den Vorstand Frank Meier gewählt. Als Vereinsvorsitzende fungiert Grit Adling. Nicht wiedergewählt wurde Rudi Stößel, der bisherige Vorsitzende des Fördervereins. Er stand zuletzt in der Kritik, als seine früher Stasi-Mitarbeit öffentlich wurde. Das hat auch im Hohenstein-Ernstthaler Stadtrat, dem Stößel angehört, für viele Diskussionen gesorgt.

Der Förderverein Sachsenring kümmert sich vor allem um die Organisation, Anleitung und Betreuung von über 700 ehrenamtlichen Helfern vor und während des Motorrad Grand Prix. Zudem wird sich der Traditionspflege rund um den Sachsenring gewidmet und es werden Nachwuchsrennfahrer unterstützt.