Der Handarbeit verschrieben

Handarbeit Filigrane Holzkunstwerke von Ehepaar Marquardt

der-handarbeit-verschrieben
Reiner Marquardt ist Hobbyschnitzer aus Leidenschaft mit selbstgebauter Säge. Foto: Nicole Schwalbe

Hirschfeld. Karin und Reiner Marquardt sind Rentner und haben eine große Leidenschaft für Handarbeiten. "Ich stricke und häkle, um mein Rheuma zu bekämpfen", sagt Karin Marquardt. Ihr Mann experimentiert dagegen lieber mit Naturmaterialien wie Holz. "Zu DDR-Zeiten hatten wir keine elektrischen Sägen. Darum habe ich mir meine Säge einfach selbst gebaut", sagt Reiner Marquardt.

Winterkunst mit Säge und Faden

Aus einem Metallgestell, Fahrradnarben, einem alten Haartrockner, der gleichmäßig die Sägespäne wegpustet und einem Sägeblatt, hat er sich eine elektrische Dekupiersäge gebaut, mit der er trotz des Verlustes seiner Sehkraft auf einem Auge, die filigransten Motive aussägt. "Einzig an den winzigen Löchern erkennt man, dass die Holzanhänger für den Christbaum nicht per Laser ausgesägt wurden", so Marquardt.

Er baut schon seit Jahren Hängepyramiden, die er aufgrund des Aufwands jedoch nur nach Bestellung anfertigt. Verdienen können die beiden auf den Märkten, auf denen sie ihre Ware feilbieten, nichts. Denn die Preise ihrer Waren decken gerade mal ihre Kosten für das nächste Material. Aber das Herstellen von kleinen Dingen, die andere glücklich machen, ist ihre große Leidenschaft.