Der Jogichesweg wird ausgebaut

Bau Zwickauer Rad- und Gehweg bekommt bis Dezember eine Asphaltdecke

der-jogichesweg-wird-ausgebaut
Foto: nastenkapeka/Getty Images/iStockphoto

Zwickau. Der Jogichesweg - eine der attraktiven Radrouten von Zwickau - wird seit reichlich einer Woche grundlegend ausgebaut. Denn der geschotterte Weg wies zahlreiche Schäden auf. Mit dem Ausbau erhält der Rad- und Gehweg auf einer Länge von rund 520 Meter eine Asphaltdecke. Wie Rathaus-Sprecher Matthias Merz mitteilte, sind die Baukosten mit 190.000 Euro geplant.

Bauarbeiten sollen noch dieses Jahr beendet sein

Die Maßnahme wird mit Zuwendungen des Freistaates Sachsen im Rahmen der Förderung des kommunalen Straßen- und Brückenbaus bezuschusst. Der Jogichesweg ist in der in Arbeit befindlichen Radverkehrskonzeption Zwickau als ein wichtiger Bestandteil der Radroute Pölbitz - Marienthal/Hauptbahnhof ausgewiesen.

"Er erschließt etliche Arbeitsplätze rund um das ehemalige Sachsenring-Gelände sowie das Verwaltungszentrum und wird bereits jetzt von zahlreichen Schülern des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums und der Pestalozzischule genutzt", erklärt Merz. Der Jogichesweg verläuft zwischen der Crimmitschauer Straße und dem Verwaltungszentrum abseits des Autoverkehrs und ist damit eine der attraktiven Radrouten im Stadtgebiet. Die begonnenen Bauarbeiten sollen bis Mitte Dezember abgeschlossen sein.