Der Laden für eine gerechtere Welt

Jubiläum Weltladen in Zwickau wird 25 Jahre alt

der-laden-fuer-eine-gerechtere-welt
Birgit Riedel (li.) mit Kundin Ruth Günther im Gespräch. Foto: msz/Alfredo Randazzo

Zwickau. Der "Weltladen" in Zwickau feiert in diesen Tagen seinen 25. Gründungstag. Betreiberin Birgit Riedel steht nach ihrer regulären Arbeitszeit mindestens drei Tage in der Woche nachmittags in ihrem Geschäft im Alten Gasometer in der Biergasse 3. Die engagierte Frau hat sich dem fairen Handel verschrieben.

Ein politisches Statement

Frau Riedel erklärte ihr Anliegen: "Fairer Handel ist eine Handelspartnerschaft, die auf Dialog, Transparenz und Respekt beruht und nach mehr Gerechtigkeit im internationalen Handel strebt." Durch bessere Handelsbedingungen und die Sicherung sozialer Rechte für benachteiligte Produzenten - insbesondere in den Ländern des Südens - leistet der "Faire Handel" einen Beitrag zu nachhaltiger Entwicklung. Der "Weltladen" ist ein Ort, der die Sinne anregt vom aromatischen Kaffee über duftende Gewürze bis hin zu ausgefallenen Dekorationen.

Der Kauf von Weltladen-Produkten bedeutet nicht nur eigenen Vorlieben nachzugehen, sondern auch einen kleinen weltpolitischen Beitrag leisten. Hier wird ausschließlich mit fairen Produkten gehandelt, das heißt, die Erzeuger erhalten faire Preise für ihre Arbeit. Ein weiterer kleiner Schritt in Richtung gerechtere Welt. Frau Riedel freut sich: "Das Interesse der Zwickauer und auch auswärtiger Kunden an den angebotenen Sortimenten wächst ständig und ist höher als vielleicht allgemein vermutet wird, das haben die verhangenen 25 Jahre bewiesen."

Die Öffnungszeiten des Ladens in der Biergasse sind Mittwoch und Donnerstag von 14 bis 18 Uhr und freitags von 13 bis 16 Uhr. Birgit Riedel ist übrigens mit ihrem Sortiment auch am 1. und 2. Advent auf dem Handwerkermarkt auf dem Zwickauer Domhof vertreten.