Der Lungwitzbach zeigt seine Kraft

Gewässer Böschung soll befestigt werden

der-lungwitzbach-zeigt-seine-kraft
Der Lungwitzbach gräbt sich in die Böschung. Foto: Markus Pfeifer

Hermsdorf / Rüsdorf. Das Bachbett, das der Mensch dem Lungwitzbach zwischen Hermsdorf und Rüsdorf "verordnet" hat, ändert sich. An einigen Stellen sind vor allem bei Hochwasser große Bereiche ausgespült worden.

Wenn das so weiter geht, würde das Bach irgendwann wieder in geschwungene Kurven, den sogenannten Mäandern, fließen. "An sich wäre das für ein natürliches Fließgewässer gut", sagt Karsten Schmidt von der Flussmeisterei Zwickau, die für den Bach verantwortlich ist.

Drei Meter geht es hinab: Gefahr für alle

Doch das Gewässer gräbt sich immer wieder Wiesen, die von der Landwirtschaft genutzt werden. Zudem sind die teilweise knapp drei Meter hohen Abbruchkanten nicht ganz ungefährlich.

Deshalb wird es wahrscheinlich im Verlauf dieses Jahres einige Arbeiten zur Befestigung der Böschung geben. Weiter bachaufwärts in Hermsdorf steht ein großes Hochwasserschutzprojekt kurz vor dem Abschluss. Außerdem gibt es Pläne, auch andere Teile des Ortes besser vor Hochwasser zu schützen.