Der Orchester-Nachwuchs ist gesichert

Musik Bernsdorfer feierten das 55-jährige Bestehen ihres Orchesters

der-orchester-nachwuchs-ist-gesichert
Das Jugendblasorchester Bernsdorf bei seinem Konzert zum Jubiläum. Foto: Markus Pfeifer

Bernsdorf. Wenn das Jugendblasorchester Bernsdorf feiert, darf viel Musik nicht fehlen. Zu den Festlichkeiten zum 55-jährigen Bestehen am Samstag zeigten alle Formationen was sie können. Zunächst zeigten jüngsten Nachwuchsmusiker in der Blockflötengruppe sowie Musikmäuse, Piccolos und Piccolinos ihr Können. Die Formation der Spätlese brachte danach die älteren Semester mit vielen Ehemaligen auf die Bühne.

Abschließend spielte das Stammorchester. Das Abendprogramm gestaltete mit der Neuen Bernsdorfer Blasmusik ein Orchester, in dem viele Musiker aktiv sind, die früher im Jugendblasorchester aktiv waren und mittlerweile professionell oder semiprofessionell musizieren.

Junge Leute haben Interesse am Musizieren

Der Verein kann über mangelnden Zulauf nicht klagen. Insgesamt gibt es rund 250 Mitglieder. "Die meisten davon sind aktiv", sagt Vereinschef Andreas Günther. Nachwuchs wird beispielsweise über die Bläserklassen in den Grundschulen von Bernsdorf oder Oberlungwitz rekrutiert und dann kontinuierlich ausgebildet. Dabei profitiert das Jugendblasorchester Bernsdorf auch von Fördermitteln des Kulturraumes, die demnächst aber sinken, da die zur Verfügung stehen Gelder auch ein steigende Zahl von Orchestern verteilt werden müssen.

Eine Premiere gab es am Sonntag. Das Jugendblasorchester erstmals am Umzug beim Sächsischen Bergmanns-, Hütten- und Knappentag in Ehrenfriedersdorf teil und wird auch zukünftig verstärkt bei Bergparaden musizieren. Dafür wurden von den Musikern auch neue Titel einstudiert.