Der Verkehr kann wieder rollen

Strassenbau Freie Fahrt auf der Altenburger Straße in Oberrothenbach - Umgestaltung auf 6.800 Quadratmetern

der-verkehr-kann-wieder-rollen
Gleich rollt der Verkehr wieder! Offizielle Freigabe der Altenburger Straße in Oberrothenbach. Foto: Stadtverwaltung Zwickau

Zwickau. Die Altenburger Straße in der Ortslage Oberrothenbach von Zwickau wurde vor wenigen Tagen wieder für den Verkehr freigegeben. Heike Reinke von der Stadtverwaltung Zwickau informierte: "Das Bauvorhaben "Erneuerung K 6708", war erst im August dieses Jahres begonnen worden. In dieser Zeit wurden auf einer Länge von etwa 600 Metern 4.500 Quadratmeter Fahrbahn und 2.300 Quadratmeter Gehwege erneuert. Die Straße erhielt eine neue Asphaltbinder- und Deckschicht. Ebenfalls neugestaltet wurden die Fußwege durch Betonpflaster und dem Anlegen von Pflanzbeeten. Außerdem erfolgte die barrierefreie Umgestaltung der Bushaltestellen." Zudem konnte die völlig veraltete Fußgängerlichtsignalanlage durch die Anlage eines Fußgängerüberweges ersetzt werden. Spezielle Reparaturarbeiten erfolgten an der Brücke über den Oberrothenbacher Bach. Erneuert wurde auch die veraltete Straßenbeleuchtungsanlage. Die zirka 365 Meter lange Freileitung auf Fremdmasten des örtlichen Energieversorgers wurde demontiert und durch eine unterirdische Kabelanlage ersetzt. Zurückgebaut wurden ebenso die 13 Leuchten mit je einer Natriumdampflampe von 70 Watt. Als Neuanlage kamen 15 Stahlmasten einschließlich Ausleger mit einer Höhe von acht Metern zum Einsatz. Die abschließend vom Garten- und Friedhofsamt gepflanzten 16 Ulmen (Ulmus resista 'New Horizon') dienen der Verkehrsleitung, als Schattenspender und werten nicht zuletzt auch das Ortsbild auf. Auch wenn die Schlussrechnung der Straßenbaufirma noch nicht vorliegt, wird davon ausgegangen, dass die geplanten Kosten in Höhe von 520.000 für die Straßenbauleistungen einschließlich Planung eingehalten werden. Diese Leistungen werden durch den Freistaat Sachsen mit einer Förderung in Höhe von 374.320 Euro (80 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten) bezuschusst.