Deutsch lernen mit Christina Stürmer

Universität Studierende aus 21 Nationen begannen ihr Studium

Drei Wochen vor dem regulären Semesterbeginn nutzen mehr als 80 Studierende aus 21 Nationen die verbleibende Zeit, um die deutsche Sprache intensiv zu lernen. Dieses Jahr gibt es so viele Teilnehmer wie noch nie am Deutsch-Intensivkurs an der Westsächsischen Hochschule Zwickau (WHZ).

Die jungen Männer und Frauen aus Albanien, Belgien, Brasilien, Bulgarien, China, Jordanien, Kasachstan, Kirgistan, Korea, Polen, Spanien, Taiwan, Türkei, Turkmenistan, Frankreich, Norwegen, Tschechische Republik, Russland und der Ukraine wurden von den Lehrkräften und Tutoren der Hochschule herzlich begrüßt.

Nicht nur Studierende, auch ein Au-Pair aus Südafrika und vier Sportler aus Serbien, die für die Wasserballer des SV Zwickau 04 starten wollen, nutzen den Intensivkurs um ihre Deutschkenntnisse schnell zu verbessern.

In 90 Unterrichtseinheiten lernen die Schüler sprachliches aber auch kulturelles Wissen über ihr Gastland. Prof. Ines Busch-Lauer weiß, wie schnelle Erfolge beim Deutschlernen erzielt werden: "Filme in deutscher Sprache schauen! Und Radio mit deutschen Songs hören, da lernen Sie auch den Sprachrhythmus.".

Christina Stürmers' neuen Hit, "In ein paar Jahren" wurde den Studierenden bereits als Ohrwurm mitgegeben.

Kulinarisches hilft auch beim Lernen

Die Studierenden arbeiten in kleinen Gruppen zusammen, erforschen dabei landeskundliche Themen und bauen Kontakt zu Tutoren auf. Um richtig in Zwickau und an der WHZ anzukommen, bieten sich auch Tandem-Projekte an, bei denen sie auch guten Kontakt zu einheimischen Studenten knüpfen können. Auch über Projekte und Exkursionen und einer kulinarischen Rundreise durch Deutschland, lernen die Gäste ein Stück der deutschen Kultur kennen.