• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Deutschlands schlauste Schüler: Reinsdorfer belegt zweiten Platz

Wettbewerb Bundesweit hatten sich 15.000 Schüler beworben

Zwickau. 

Zwickau. Die Wirtschaftsjunioren haben kürzlich Deutschlands schlaueste Schüler in der Kategorie Wirtschaftswissen gekürt. Dominik Orth aus Reinsdorf belegte dabei im Bundesfinale den zweiten Platz hinter Lydia Angermaier aus Erding und vor Timm Lattemann aus Stralsund.

 

Wettbewerb besteht schon seit über 15 Jahren

Bundesweit hatten sich zuvor rund 15.000 Schüler 32 Multiple-Choice-Fragen zu den Themen Gründung, Ausbildung, Finanzen, digitale Wirtschaft und Globalisierung gestellt. Die 53 erfolgreichsten Jugendlichen traten beim Bundesfinale am 19. Juni gegeneinander an. Gastgeber des Online-Bundesfinals war in diesem Jahr der Kreisverband Leipzig.

Stellvertretend für den Bundesvorstand der Wirtschaftsjunioren Deutschland gratulierte Tobias Hocke, Ressortleiter des Bereichs Unternehmertum, der Gewinnerin und den Gewinnern. Dominik Orth vom internationalen Gymnasium Reinsdorf wurde für den Platz auf dem Siegertreppchen mit einem Gutschein belohnt.

"Als Wirtschaftsjunioren ist uns die Förderung von Unternehmergeist unter jungen Menschen eine Herzensangelegenheit", erklärte Sebastian Döberl, Bundesvorsitzender der Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD) und fügte hinzu: "Unternehmergeist in den Schulen treibt bundesweit Projekte voran: Neben dem Quiz 'Wirtschaftswissen im Wettbewerb' gehören dazu Gründungswettbewerbe, Unternehmensplanspiele, Bewerbungstrainings und viele weitere Initiativen von über 200 regionalen Kreisverbänden der Wirtschaftsjunioren in ganz Deutschland."

Die WJD veranstalten den Wettbewerb seit über 15 Jahren, in Zusammenarbeit mit Schulen im gesamten Bundesgebiet. Mit dem Quiz, an dem Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen aller allgemeinbildenden Schulen teilnehmen können, soll das Interesse junger Menschen an Wirtschaftsthemen auf spielerische Weise geweckt werden.