DFC-Frauen wollen aufs Treppchen

FuSSball Vertraute und neue Gesichter beim Trainingsauftakt

Zwickau. 

Zwickau. Die Frauen des Landesligisten DFC Westsachsen Zwickau haben bereits mit dem Training nach der Sommerpause für die Saison 2019/20 begonnen. Die Mannschaft zum Saisonstart steht nach einigen Veränderungen fest. Den Verein haben Sandra Zeug aufgrund ihres Studiums in Richtung Koblenz verlassen, sie spielt nun bei FV Rübenach in der Rheinlandliga, Laura Schlaeger, Franziska Höfer und Linda Ulbricht hören aus persönlichen und beruflichen Gründen bei den Zwickauerinnen auf.

Zahlreiche interne und externe Zugänge

Für Verstärkungen sorgen andererseits die Spielerinnen aus dem eigenen Nachwuchs: Sophie Prochnow, Lara Klitzsch und Daniela Mittag, letztere war bei den B-Juniorinnen mit 55 Treffern die erfolgreichste Torschützin der letzten Saison. Zudem spielen bereits seit Januar Lisanne Gütter (ebenfalls eigener Nachwuchs) und Anna Groß (Chemnitzer FC) bei den Frauen. Als letzter Neuzugang im Team wechselte Kristin Richter vom ESV Lok Zwickau zum DFC.

In den nächsten Wochen gilt es nun, die erfahrenen mit den jungen Spielerinnen zusammenzuführen und eine geschlossene Mannschaft zu formen. Am 25. August wollen die Zwickauerinnen im ersten Pflichtspiel der neuen Saison, dem Pokalspiel gegen die Frauen des TSV 1861 Spitzkunnersdorf, erfolgreich sein.

Medallienplatz sehr realistisch

Nach dem 4. Platz in der letzten Saison soll in der kommenden Landesligasaison die stetige Entwicklung und Verbesserung fortgeführt werden. Sollte das Team von Trainer Matthias Zorn und Mannschaftsleiter Jürgen Zeug ohne schwerwiegende Verletzungen und Ausfälle durch die Saison kommen, ist am Ende ein Medaillenplatz sehr realistisch und wird auch als Saisonziel anvisiert. Das erste Spiel in der neuen Saison findet am 4. August, 14 Uhr, auf dem Sportplatz in Auerbach gegen den Bischofswerdaer FV statt.